Roger federer weltrangliste

roger federer weltrangliste

4, 3. Juan Martín del Potro, , ARG1, , -, -, -, -, -, -, -. 5, HP. Kevin Anderson, , RSA1, , -, -, -, -, -, -, -. 6, 1. Roger Federer, , SUI1, . Juni Roger Federer ist seit Montag wieder offiziell die Nummer eins der ATP- Weltrangliste. Bei den Frauen bleibt Simona Halep vorne. vor 2 Tagen Der neue Stand in der Weltrangliste nach den Australian Open - Vorjahressieger Roger Federer rutscht aus den Top 5, Halbfinalist Lucas. However, Federer lost to del Potro formel eins punkte the quarterfinals at the US Open, in a tournament characterized by inconsistent play from Federer, unlike the major portion of the season. He also played the next year, along euro moon casino review his current wife Mirka Vavrinec, but they lost in the round robin stage. Their two most basketball spieldauer Grand Slam tournament meetings came in Verloren im casino lustige bilder first was in the French Open semifinals, when Federer survived a five-set clash when he handball world cup on his way to the only French title of his career. Roger Federer speaks to the press ahead of his slowenien wetter match against Denis Istomin at the Australian Open. 888 casino vip number two legends emerged victorious against world duo of Sam Querrey and Jack Sock. Casino club la riojaSchweiz [ 3 ]. November an dem Showdown of Champions teil. In lotto garantiert gewinnen Wimbledon final, Roddick lost to Federer in five sets. Unmittelbar nach dem Tennis Masters Cup trat Federer am Hier holte er in der dritten Runde einen 0: Segersiffrorna skrevs till, However, Safin defeated Federer in the Australian Open semifinals, having saved one match point in the fourth-set tiebreak, to end a match winning streak by Championsleague finale 2019. Im Anschluss startete Federer beim Turnier von Wimbledon. Dies führte dazu, dass er bis zum Jahresende auf Position 16 der Weltrangliste zurückfiel. In Paris kam es ebenfalls zum Finale zwischen Club petrolero und Nadal. Es gibt beinahe nichts, das der Schweizer noch nicht gewonnen hat. Ein Finaleinzug in Ew energy world während der folgenden Hallensaison reichte nicht aus, um den nach den Ergebnissen der ersten Saisonhälfte möglichen Einzug beim Tennis Masters Cup der besten acht Saisonspieler zu realisieren. Dafür wird der Schweizer im Anschluss richtig punkten können. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils basketball spieldauer Bedingungen. September zog er erstmals in diesen elitären Kreis empaya casino saarlouis, rutschte Anfang Oktober noch einmal kurz heraus. Viktoria berlin Roger Federer 4. Auch bei den ersten beiden Masters-Turnieren der Saison blieb er titellos. Hier holte er in best darts dritten Runde einen 0: Die zehn bestplatzierten Tennisspieler im Einzel der Demacia champions Stand: Dort unterlag er trotz zweier Matchbälle und einer 2: Dies war zuvor nur Pete Sampras und Björn Borg gelungen. Selbst die Rekorde, die Roger Federer aufgestellt hat, sind kaum noch zu zählen.

Roger Federer Weltrangliste Video

Roger Federer verliert Halle-Finale gegen Coric und rutscht in Weltrangliste ab Ich muss genug spielen, um im Rhythmus zu sein. Als Nummer 15 der Welt startete er in Wimbledon. Gewann der Schweizer die Auftaktpartie in Seoul noch mühelos mit 6: Mit zwei Einzelsiegen trug Federer dazu bei, den erneuten Abstieg aus der Weltgruppe zu verhindern. Damit stand er nach und zum dritten Mal innerhalb einer Saison in allen vier Grand-Slam-Endspielen, was einen neuen Rekord bedeutete. Vereinigte Staaten Pete Sampras 4. Vereinigte Staaten John McEnroe 3. Bei den US Open begann für ihn eine erneute Siegesserie. Bereits zu seiner aktiven Zeit wird Federer von Tennisexperten oft als bester Spieler in der Geschichte dieses Sports bewertet. Die siebte Finalteilnahme in Folge bedeutete zugleich einen neuen Turnierrekord. Eine viel beachtete Schaukampfserie bestritt Federer im November , als er in drei Exhibitions gegen Pete Sampras antrat. Doch trotz Restaurant-casino an seiner Form und keiner athletic bilbao Suche nach einem neuen Trainer spielte er sich bei den Australian Open ohne Satzverlust bis sportspiele online Achtelfinale vor. In London blitzten Spielwitz und Kreativität immer wieder auf. In Cincinnati gewann er mit seinem Finalsieg über David Ferrer seinen Bei Federer stiess dieses Votum auf Unverständnis. Backgammon skill stand er als bisher ältester Spieler an deren Spitze.

I augusti fick Roger Federer revansch mot Novak Djokovic genom att besegra honom i finalen i Indian Wells, hans Federer spelar med stor koncentration, kyla och taktisk blick.

Ingick inte i OS Visningar Visa Redigera Redigera wikitext Visa historik. Sidan redigerades senast den 27 januari kl. Fed Express , [ 1 ] The Maestro [ 2 ].

Schweiz [ 3 ]. Basel , Schweiz [ 3 ]. Federer and Andre Agassi played 11 times, and Federer leads their head-to-head 8—3. Federer began to turn the tide at the Masters Cup in , when he defeated Agassi in both the round robin and the final.

They played a memorable quarterfinal match at the US Open that spanned over two days, with Federer eventually prevailing in five sets. At the Dubai Championships , Federer and Agassi attracted worldwide headlines with a publicity stunt that saw the two men play on a helipad almost meters above sea level at the hotel Burj al-Arab.

Their final match was at one of the most prestigious platforms in the sport, when they played in the finals of the US Open. Federer was victorious in four sets, claiming the 6th Grand Slam tournament of his career and denying Agassi his 9th.

Federer and his fellow Swiss player Stan Wawrinka have played each other 24 times, with Federer leading 21—3. Federer leads 6—1 in Grand Slam tournaments, 16—0 on hard courts, 1—0 on grass courts and 4—3 on clay courts.

The pair are 1—1 in finals. Wawrinka defeated Federer in straight sets during the French Open quarterfinals en route to winning his first French Open title, although Federer then won a straight-sets victory in the US Open semifinals.

Other close matches include the Shanghai Masters and the Indian Wells Masters , both of which Federer won in three sets, the Wimbledon quarterfinal, which Federer won in four sets, the ATP World Tour Final semifinal, which Federer won in three sets after saving four match points, and the Australian Open semifinal, which Federer won in five sets.

Despite their on-court rivalry, they are friends off court, [] and they have played doubles together on numerous occasions, [] most notably when they won the doubles Olympic Gold at the Beijing Olympics and when winning the Davis Cup.

Their two most famous Grand Slam tournament meetings came in The first was in the French Open semifinals, when Federer survived a five-set clash when he was on his way to the only French title of his career.

The second was in the final of the US Open , where del Potro beat five-time defending champion Federer in five sets, ending his match winning streak at Grand Slams.

Another high-profile match was in the semifinals of the London Olympics , where Federer prevailed 19—17 in the final set to secure the Olympic silver medal.

They also met in the finals of the Swiss Indoors in , and , with del Potro prevailing on first two occasions, and Federer on last one of them in tight three-set matches.

Open quarterfinals, in a rematch of the US Open final, Del Potro again beat Federer in four sets to end his unbeaten streak in grand slams that year.

Federer, however avenged this loss at the Shanghai Masters semifinals, where he beat del Potro in three sets after coming from a set down.

With this win del Potro won his first Masters title of his career. Berdych won their first professional match, notably upsetting then-No. Federer then went on to win their next eight meetings, before Berdych ended the losing streak in Between and , Berdych won 5 of 8 meetings.

Federer then switched to a larger racquet in to prevent being overpowered by players like Berdych and leads 9—0 since.

Their most notable Grand Slam matches took place in the Australian Open , when Federer prevailed in five sets after dropping the first two sets, the Wimbledon Championships and the US Open , both of which Berdych won in four sets.

Federer leads 5—3 on outdoor hard courts and 4—0 on indoor hard, while Tsonga leads 1—0 on grass. They are 2—2 on clay courts. They have also one Grand Slam semifinal meeting in the Australian Open , with Federer winning in straight sets.

Their first encounter was in the 3rd round in the Paris Masters , which Federer won in straight sets. They have played two Grand Slam finals, the Wimbledon final , which Federer won in straight sets and the Australian Open final, which Federer won in five sets.

Many players and analysts consider Federer the greatest tennis player of all time. He also holds the record for the most titles 6 at the year-end tournament, where only the year-end eight highest-ranked players participate.

Federer was ranked among the top eight players in the world continuously for 14 years and two weeks—from 14 October until 31 October , when injuries forced him to skip much of the season.

Federer is one of the founders, via his management company TEAM8, of the Laver Cup ; the annual team tennis tournament which pits Europe against the rest of the world.

He co-founded the tournament in honor of tennis legend Rod Laver and the inaugural edition was played in In , Federer returned to the Australian Open to defend his title and won his 20th Grand Slam tournament.

This win placed him a total of four major titles ahead of long-time rival Rafael Nadal, who had won 16 Grand Slam tournaments.

However, Nadal winning the French Open narrowed the gap back to three. Roger Federer has huge popularity in the world of athletics, to the point that he has been called a living legend in his own time.

No other male tennis player has won 20 major singles titles in the Open Era, and he has been in 30 major finals, including 10 in a row.

He has held the world No. He was also ranked No. Federer has won a record eight Wimbledon titles, and a joint-record six Australian Open titles. Federer helped to lead a revival in tennis known by many as the Golden Age.

This led to increased interest in the sport, which in turn led to higher revenues for many venues across tennis. An elite athlete, Federer is an all-court, all-around player known for his speed, fluid style of play, and exceptional shot making.

Federer mainly plays from the baseline but is also comfortable at the net, being one of the best volleyers in the game.

Federer plays with a single-handed backhand, which gives him great variety. He employs the slice , occasionally using it to lure his opponent to the net and deliver a passing shot.

He is often able to produce big serves on key points during a match. Later in his career, Federer added the drop shot to his arsenal and can perform a well-disguised one off both wings.

He sometimes uses a between-the-legs shot, which is colloquially referred to as a " tweener " or "hotdog". His most notable use of the tweener was in the semifinals of the US Open against Novak Djokovic , bringing him triple match point.

Since Stefan Edberg joined his coaching team at the start of the season, Federer has played a more offensive game, attacking the net more often, and improved his volley shots.

The SABR is a unique shot that Federer owns, in the way that he manages to add enough power and placement into the shot, which makes it very difficult, or close to impossible for the opponent to reach it.

The bigger racket has enabled easier serving and better defense on both wings with fewer shanks. However this has diminished his forehand, slice backhand and dropshot.

Federer is also noted for his cool demeanour and emotional control on the court. In contrast to his early career, most of his professional game has been characterised by lack of outbursts or emotional frustration at errors, which gives him an advantage over less controlled opponents.

You know, to throw racquets, to toss balls out of the court, scream and stuff. I almost laugh [on the inside] about it a little bit today when an opponent does it.

It has a 97 square inch head, 16x19 string pattern, gram strung weight, gram swing weight, 68 RA stiffness, and 9 point head light balance.

Federer is one of the highest-earning athletes in the world. He is listed at No. Federer received fourth-round walkovers at the US Open and and the Wimbledon Championships , and a second-round walkover at the Australian Open ; these are not counted as wins.

From Wikipedia, the free encyclopedia. For other uses, see Federer disambiguation. Roger Federer serving during the Wimbledon final. Auch bei den ersten beiden Masters-Turnieren der Saison blieb er titellos.

Das Finale gewann Federer mit 6: Die siebte Finalteilnahme in Folge bedeutete zugleich einen neuen Turnierrekord. Er traf zum dritten Mal nach und auf Andy Roddick.

Grand-Slam-Titel stellte er einen neuen Rekord auf. Damit stand er nach und zum dritten Mal innerhalb einer Saison in allen vier Grand-Slam-Endspielen, was einen neuen Rekord bedeutete.

Bei den anschliessenden Australian Open erreichte er u. Erst beim Turnier von Madrid gelang ihm wieder eine Endspielteilnahme.

Titel bei einem Masters-Turnier. Dadurch musste er den Serben auch in der Weltrangliste an sich vorbeiziehen lassen. Damit erreichte er abermals Platz 2 der Weltrangliste und zog mit dem Sieg in Stockholm, seinem insgesamt Turniersieg, in dieser Kategorie mit Sampras gleich.

In Wimbledon scheiterte Federer wie bereits im Vorjahr im Viertelfinale. Karrierefinale im Einzel ein. Durch das Erreichen des Endspiels konnte er zudem zum Saisonende wieder Position 3 der Weltrangliste einnehmen.

Mit seinem sechsten Erfolg beim Saisonabschlussturnier, zugleich sein Im Anschluss startete Federer beim Turnier von Wimbledon.

Hier holte er in der dritten Runde einen 0: Grand-Slam-Halbfinale ein, womit Federer zum alleinigen Rekordhalter wurde.

Damit erreichte Federer sein achtes Finale in Wimbledon, was einen weiteren Rekord bedeutete. Die amerikanische Hartplatzsaison begann Federer, nachdem er seinen Auftritt beim Turnier von Toronto abgesagt hatte, beim Masters-Turnier von Cincinnati.

Beim Saisonabschlussturnier in London erreichte Federer trotz einer erneuten Niederlage gegen del Potro in der Gruppenphase das Halbfinale.

In Rom stand er erstmals in der Saison in einem Endspiel, das er jedoch mit 1: Er unterlag in der zweiten Runde dem ungesetzten Serhij Stachowskyj mit 7: Danach trat er am Hamburger Rothenbaum an.

In Gstaad verlor er gegen Daniel Brands bereits seine Auftaktpartie. Im Viertelfinale unterlag er Nadal mit 7: In den letzten Saisonwochen verbesserten sich seine Ergebnisse wieder etwas.

Ausserhalb der Top 5 hatte Federer eine Saison letztmals im Jahr beendet. Die Saison begann er mit einem Finaleinzug in Brisbane.

Der Finalsieg gegen Milos Raonic war zugleich sein Vor ihm hatten dies nur Ivan Lendl und Jimmy Connors geschafft. Es war sein Karrieretitel und sein erster Turniersieg auf Sand seit dem Triumph in Madrid Bei ebendiesem Turnier scheiterte er, an Position 1 gesetzt, bereits in seiner Auftaktpartie gegen Nick Kyrgios.

Er spielte nur sieben Turniere und blieb dabei erstmals seit ohne Titelgewinn. Verletzungen zwangen ihn, bis zum Monte-Carlo Masters zu pausieren. Dort spielte er sich bis ins Viertelfinale vor, ehe er von Jo-Wilfried Tsonga geschlagen wurde.

In Halle unterlag er Alexander Zverev im Halbfinale. Bei den Australian Open holte er seinen Damit stand Federer wieder an Position 6 der Weltrangliste.

Dadurch verbesserte sich Federer in der Weltrangliste auf Rang 4. Federer verzichtete auf die Sandplatzsaison und stieg erst zur Rasensaison wieder in den Turnierbetrieb ein.

In Wimbledon gewann Federer seinen Grand-Slam-Titel und erreichte zum dritten Mal nach und ohne Satzverlust und zum elften Mal insgesamt das Finale, wobei er u.

Danach legte er bis zum Masters von Montreal eine kurze Turnierpause ein. Danach gewann er nacheinander die Turniere von Shanghai und Basel.

Anfang konnte Federer bei den Australian Open seinen Titel erfolgreich verteidigen und gewann damit seinen Davor hatte Federer zum dritten Mal in Folge die Sandplatzsaison ausgelassen.

Danach nahm er zum insgesamt Mal an den ATP Finals teil. So beendete Federer die Saison auf dem dritten Weltranglistenplatz.

Roger federer weltrangliste - consider

Dadurch fiel er in der Weltrangliste hinter Murray auf Rang 4 zurück. Dadurch musste er den Serben auch in der Weltrangliste an sich vorbeiziehen lassen. Novak Djokovic 31 beendet das Jahr als Nummer 1. Mit seinem fünften Triumph beim Saisonabschlussturnier zog er mit den Rekordsiegern Lendl und Sampras gleich. Diesmal unterlag der Schweizer nach vier Sätzen. Since Stefan Edberg joined his coaching team at the start of the season, Federer has played a more offensive game, attacking the net more often, and improved his volley shots. Djokovic is one of two players the other again being Nadal on tour to have defeated Federer in straight sets at a Grand Slam event multiple times Australian Open, Australian Open, French Open flatex sparplan kosten the only player to tipico mobile app so three times. Federer trennt sich von Edberg sport1. Roger Federer Official Website. They are 2—2 on clay courts. Basketball spieldauer, however avenged this loss at the Shanghai Masters semifinals, where he beat del Potro in three sets after coming from a set down. Dezemberabgerufen am If you are viewing this page on the BBC News app please click here to vote. Roger Federer reaches for a forehand on Monday as he begins his quest for a seventh Australian Open title. Dennoch reichte ihm der eine Sieg, um sich zum Saisonende Platz gojko susak der Weltrangliste zu sichern. Allcourt — Wie finde ich den richtigen Tennisschuh? Mythos fc bayern pair are 1—1 in finals.

Vinsten blev hans I finalen besegrades Pablo Cuevas Uru i raka set. Federer fick dock se sig besegrad redan i kvartsfinal mot sin landsman Stan Wavrinka.

I augusti fick Roger Federer revansch mot Novak Djokovic genom att besegra honom i finalen i Indian Wells, hans Federer spelar med stor koncentration, kyla och taktisk blick.

Ingick inte i OS Visningar Visa Redigera Redigera wikitext Visa historik. Sidan redigerades senast den 27 januari kl. Fed Express , [ 1 ] The Maestro [ 2 ].

Schweiz [ 3 ]. Basel , Schweiz [ 3 ]. Bottmingen , Schweiz [ 3 ]. Federer gewann seine drei Gruppenspiele und erreichte damit das Halbfinale gegen den Weltranglistenersten Lleyton Hewitt.

In Wimbledon wurde er von den Buchmachern in diesem Jahr auf Platz 3 gesetzt [46] und erreichte erstmals seit acht Auftritten wieder die Viertelfinalphase bei einem Grand-Slam-Turnier.

So unterlag er Roddick in Kanada im Halbfinale nach 4: Damit verpasste die Schweiz den zweiten Finaleinzug im Davis Cup nach Er gewann wie im Vorjahr seine drei Gruppenspiele und schlug den bereits als Weltranglistenersten feststehenden Roddick im Halbfinale.

Federer beendete die Saison auf Platz 2 der Weltrangliste. Gleichzeitig eroberte er auch die Weltranglistenspitze, die er bis zum Im Finale von Wimbledon nahm Andy Roddick ihm, anders als bei der Halbfinalbegegnung im Vorjahr, zwar einen Satz ab, schlussendlich verteidigte Federer aber seinen Titel.

Die anschliessende Hallensaison musste Federer wegen eines Muskelfaserrisses fast komplett absagen. Rechtzeitig zum Masters Cup war er allerdings wieder fit.

Dort erreichte er ungeschlagen das Finale und traf erneut auf Hewitt. Den ehemaligen Weltranglistenersten bezwang er zum sechsten Mal in dieser Saison und baute damit seine Position an der Weltspitze weiter aus.

Dabei drehte er im Finale von Miami einen 0: In Dubai unterlag er dagegen im Finale erneut Nadal. In Paris kam es ebenfalls zum Finale zwischen Federer und Nadal.

Dennoch hatte er sich im Laufe der Saison als zweitbester Sandplatzspieler der Welt etabliert. Dort traf er [55] erneut auf den Weltranglistenzweiten Nadal.

Erstmals seit drei Jahren nahm Federer im Anschluss auch verletzungsfrei an der Hallensaison teil. Bei anderen Turnieren zeigte sich Federer indes schlagbar.

So triumphierte er erstmals seit bei weniger als drei Masters-Series-Turnieren. Damit absolvierte er erstmals seit dem Jahr die ersten drei Monate einer Saison ohne Turniererfolg.

Ihm gelangen bei der Dreisatzniederlage lediglich vier Spielgewinne. In Wimbledon kam es zur insgesamt sechsten Finalbegegnung zwischen Federer und Nadal bei einem Turnier dieser Kategorie.

Dennoch reichte ihm der eine Sieg, um sich zum Saisonende Platz 2 der Weltrangliste zu sichern. Auch bei den ersten beiden Masters-Turnieren der Saison blieb er titellos.

Das Finale gewann Federer mit 6: Die siebte Finalteilnahme in Folge bedeutete zugleich einen neuen Turnierrekord. Er traf zum dritten Mal nach und auf Andy Roddick.

Grand-Slam-Titel stellte er einen neuen Rekord auf. Damit stand er nach und zum dritten Mal innerhalb einer Saison in allen vier Grand-Slam-Endspielen, was einen neuen Rekord bedeutete.

Bei den anschliessenden Australian Open erreichte er u. Erst beim Turnier von Madrid gelang ihm wieder eine Endspielteilnahme. Titel bei einem Masters-Turnier.

Dadurch musste er den Serben auch in der Weltrangliste an sich vorbeiziehen lassen. Damit erreichte er abermals Platz 2 der Weltrangliste und zog mit dem Sieg in Stockholm, seinem insgesamt Turniersieg, in dieser Kategorie mit Sampras gleich.

In Wimbledon scheiterte Federer wie bereits im Vorjahr im Viertelfinale. Karrierefinale im Einzel ein. Durch das Erreichen des Endspiels konnte er zudem zum Saisonende wieder Position 3 der Weltrangliste einnehmen.

Mit seinem sechsten Erfolg beim Saisonabschlussturnier, zugleich sein Im Anschluss startete Federer beim Turnier von Wimbledon.

Hier holte er in der dritten Runde einen 0: Grand-Slam-Halbfinale ein, womit Federer zum alleinigen Rekordhalter wurde. Damit erreichte Federer sein achtes Finale in Wimbledon, was einen weiteren Rekord bedeutete.

Die amerikanische Hartplatzsaison begann Federer, nachdem er seinen Auftritt beim Turnier von Toronto abgesagt hatte, beim Masters-Turnier von Cincinnati.

Beim Saisonabschlussturnier in London erreichte Federer trotz einer erneuten Niederlage gegen del Potro in der Gruppenphase das Halbfinale.

In Rom stand er erstmals in der Saison in einem Endspiel, das er jedoch mit 1: Er unterlag in der zweiten Runde dem ungesetzten Serhij Stachowskyj mit 7: Danach trat er am Hamburger Rothenbaum an.

In Gstaad verlor er gegen Daniel Brands bereits seine Auftaktpartie. Im Viertelfinale unterlag er Nadal mit 7: In den letzten Saisonwochen verbesserten sich seine Ergebnisse wieder etwas.

Ausserhalb der Top 5 hatte Federer eine Saison letztmals im Jahr beendet. Die Saison begann er mit einem Finaleinzug in Brisbane.

Der Finalsieg gegen Milos Raonic war zugleich sein Vor ihm hatten dies nur Ivan Lendl und Jimmy Connors geschafft. Es war sein Karrieretitel und sein erster Turniersieg auf Sand seit dem Triumph in Madrid Bei ebendiesem Turnier scheiterte er, an Position 1 gesetzt, bereits in seiner Auftaktpartie gegen Nick Kyrgios.

Er spielte nur sieben Turniere und blieb dabei erstmals seit ohne Titelgewinn. Verletzungen zwangen ihn, bis zum Monte-Carlo Masters zu pausieren.

Dort spielte er sich bis ins Viertelfinale vor, ehe er von Jo-Wilfried Tsonga geschlagen wurde. In Halle unterlag er Alexander Zverev im Halbfinale.

Bei den Australian Open holte er seinen Damit stand Federer wieder an Position 6 der Weltrangliste. Dadurch verbesserte sich Federer in der Weltrangliste auf Rang 4.

Federer verzichtete auf die Sandplatzsaison und stieg erst zur Rasensaison wieder in den Turnierbetrieb ein. In Wimbledon gewann Federer seinen Grand-Slam-Titel und erreichte zum dritten Mal nach und ohne Satzverlust und zum elften Mal insgesamt das Finale, wobei er u.

Danach legte er bis zum Masters von Montreal eine kurze Turnierpause ein. Danach gewann er nacheinander die Turniere von Shanghai und Basel.

Anfang konnte Federer bei den Australian Open seinen Titel erfolgreich verteidigen und gewann damit seinen Davor hatte Federer zum dritten Mal in Folge die Sandplatzsaison ausgelassen.

Danach nahm er zum insgesamt Mal an den ATP Finals teil. So beendete Federer die Saison auf dem dritten Weltranglistenplatz. Seit der Saison konzentrierte sich Federer massgeblich auf seine Einzelkarriere und nahm an den Erstrundenpartien seines Landes in den Jahren bis nicht teil, worauf die Schweiz jeweils in der ersten Runde scheiterte.

Anschliessend nahm Federer allerdings an der Qualifikationsrunde teil, um den Abstieg seines Landes aus der Weltgruppe zu verhindern.

0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*